Startseite

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Termine für unsere Arbeit in Moabit-Nord. Die SPD besteht in Moabit vermutlich so lange, wie es die Mietskasernen im nördlichen Teil gibt - beide sind zur selben Zeit entstanden und haben sich in den 130 Jahren verändert.​

Unser Abteilungsgebiet umfasst 4,3 km vom Hamburger Bahnhof im Südosten bis zur Kaiserin-Augusta-Brücke im Westen. Die Grenze im Süden zu den beiden Abteilungen Alt-Moabit und Bellevue ist die Turmstraße bzw. die Invalidenstraße und die Spree. Im Norden und Osten verläuft die Abteilungsgrenze am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal, die Begrenzung zu Charlottenburg bildet der Charlottenburger-Verbindungskanal.

Aktuelles und Archiv aller Meldungen

Veranstaltung mit Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und Andreas Wiedermann zum Thema "Berlin - Herausforderungen einer wachsenden Stadt"

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Bürgergespräche" laden wir Sie am Montag, den 11.7.2016, ab 19:30 Uhr ins Rathaus Tiergarten (Balkonsaal) ein. Diskutieren Sie mit dem Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und Andreas Wiedermann zum Thema "Berlin - Herausforderungen einer wachsenden Stadt". Wir freuen uns auf Sie! Weiterlesen ... über Veranstaltung mit Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und Andreas Wiedermann zum Thema "Berlin - Herausforderungen einer wachsenden Stadt"

Bürgergespräch: Rechtsruck in Mitte?

Die SPD in Moabit-Nord ist eine engagierte Kämpferin gegen rechts. Allen voran die Bundestagsabgeordnete Eva Högl. Sie hat durch ihre Arbeit als Vorsitzende des Untersuchungsausschuss NSU maßgeblich dazu beigetragen, dass die Verbrechen des NSU in der Öffentlichkeit präsent sind. Andreas Wiedermann, unser Kandidat für das Berliner Abgeordnetenhaus, definiert den Kampf gegen rechts als eine seiner Lebens- und Herzensaufgaben. Seit vielen Jahren ist er in Initiativen gegen rechts aktiv und hat das bezirkliche Bündnis gegen rechts maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Weiterlesen ... über Bürgergespräch: Rechtsruck in Mitte?

Kiez-Tag: Otto-Park-Putzen und Kiezspaziergang zu Mieten

Unser Kiez liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir am 21. Mai den Otto-Park geputzt. Die BSR stellte allen Freiwilligen die Instrumente dafür zur Verfügung. Die Anregung für diese Aktion bekamen wir via Facebook. Dort hatten Anwohnerinnen und Anwohner berichtet, dass der Park zunehmend vermüllt sei. Die SPD ist landesweit regelmäßig unterwegs, um in Freiwilligen-Aktionen zur Verschönerung der unmittelbaren Kiez-Umgebung beizutragen, denn: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Weiterlesen ... über Kiez-Tag: Otto-Park-Putzen und Kiezspaziergang zu Mieten

SPD Moabit-Nord gedenkt der Opfer des Faschismus

Sie liegen in ganz Berlin. Kleine Pflastersteine, die mit einer Messingplatte versehen sind. Auf ihnen stehen Name, Geburtsdaten und der Ort und das Datum des Todes, wenn beides denn bekannt ist. Denn viele der kleinen Gedenksteine – allein in Moabit sind es mindestens 315 – zeugen vom Schicksal der im Naziregime ermordeten Berlinerinnen und Berliner. Unter ihnen Jüdinnen und Juden, AntifaschistInnen, Menschen ohne Arbeit und Obdach, Homosexuelle. Weiterlesen ... über SPD Moabit-Nord gedenkt der Opfer des Faschismus

SPD Moabit-Nord und Andreas Wiedermann (SPD) erfreut über geringere Armut und Arbeitslosigkeit in Moabit (Pressemitteilung)

Andreas Wiedermann (SPD-Kandidat für den Wahlkreis 4) zeigt sich erfreut über die geringere Anzahl an Kiezen mit sozialen Problemen in Moabit, die das Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2015 ausweist: "Es freut mich sehr, dass Langzeitarbeitslosigkeit und Kinderarmut in Moabit zurückgehen. In Zukunft muss es darum gehen, diese Entwicklung fortzusetzen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Moabit in seiner Vielfalt erhalten bleibt und allen Menschen bezahlbaren Wohnraum bietet." Weiterlesen ... über SPD Moabit-Nord und Andreas Wiedermann (SPD) erfreut über geringere Armut und Arbeitslosigkeit in Moabit (Pressemitteilung)

Pressemitteilung: SPD Moabit-Nord kritisiert Stadtrat Carsten Spallek (CDU) für mangelndes verkehrspolitisches Engagement

Andreas Wiedermann, SPD-Kandidat im Wahlkreis 4, und die SPD Moabit-Nord kritisieren die generelle Ablehnung eines neuen Verkehrsgutachtens für Moabit-Nord durch den Stadtrat Carsten Spallek (CDU): „Herr Spallek macht es sich zu einfach, wenn er das Verkehrsgutachten mit der Aussage, dies sei fachlich nicht geboten, ablehnt. Wir müssen sehr wohl Maßnahmen ergreifen, um das hohe Verkehrsaufkommen in diesem Gebiet zu reduzieren“ so Andreas Wiedermann.
Weiterlesen ... über Pressemitteilung: SPD Moabit-Nord kritisiert Stadtrat Carsten Spallek (CDU) für mangelndes verkehrspolitisches Engagement